Eiskatastrophe in Niederösterreich

eis02
Foto © BFK Krems/Wimmer

Teile Niederösterreichs, insbesondere in den Waldviertler Bezirken Zwettl, Horn und Krems werden derzeit von einer Eiskatastrophe heimgesucht. Regen, Nebel und Wind bei Minusgraden haben nicht nur Straßen mit einer zentimeterdicken Eisschicht überzogen.

eis03
Foto © BFK Krems/Rohrhofer

Auch Bäume, Straßenlaternen, Strom- und Telekommasten sind mit einer zentimeterdicken Eisschicht überzogen – und brechen dann oft unter der schweren Last zusammen. Die Folge sind blockierte Straßen und Störungen in der Stromversorgung und bei der Telekommunikation.

eis04
Foto © BFK Krems/Wimmer

Zahlreiche Haushalte sind ohne Strom und Telefonempfang, viele überhaupt von der Außenwelt abgeschlossen. Mehrere Schulen mussten geschlossen werden und unzählige Feuerwehren sind im Dauereinsatz.

eis01
Foto © BFK Krems/Wimmer

Ein Warnhinweis des Bezirksfeuerwehrkommandos Krems: Der Aufenthalt in Wäldern, unter Stromleitungen und unter Windrädern ist derzeit lebensgefährlich. Die Landeswarnzentrale rät daher von Spaziergängen in Wäldern und Fahrten durch Wälder ab. Weiterhin ist mit Stromausfällen und Einschränkungen in der Telefonie zu rechnen.

Wir schließen uns dieser Warnung an und ersuchen, jede Art von „Katastrophentourismus“ zu unterlassen.

Weitere Informationen auf der Website des Bezirksfeuerwehrkommandos Krems sowie auf ORF Niederösterreich.

Hier noch einige Fotos, die wir von KFZ & Landtechnik Geyer in Gillaus zur Verfügung gestellt bekommen haben:

eis26 eis25 eis24 eis23 eis22 eis21 eis20 eis19 eis18 eis17 eis16 eis15 eis14 eis13 eis12 eis11 eis10 eis26

Stephan

Stephan

Werbegrafiker, Webdesigner und Fotograf, aufgewachsen und wohnhaft in Krems/Donau (Niederösterreich). Hauptberuflich im Marketing eines Handelsunternehmens tätig. Vater eines Sohnes (geboren 2013). Liebt Wandern und Ausflüge in Niederösterreich und Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern.